Zusammenarbeit mit den Eltern

Durch unsere offene Kommunikation und eine positive Erziehungspartnerschaft wollen wir es dem Kind erleichtern, sich in 2 Familien zurechtzufinden. Wir möchten eine gute Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit Ihnen schaffen. Dazu gehören Respekt, Vertrauen, Achtung und Toleranz zur Andersartigkeit. Auch beidseitige Verbindlichkeit fördert die Qualität der Teamarbeit. Das Wohl und die Entwicklung des Kindes stehen dabei immer im Mittelpunkt. Wenn Sie Zweifel, Kritik oder Verbesserungsvorschläge haben, können Sie diese gerne mit uns besprechen. Wir würden uns freuen, wenn wir Missverständnisse oder Konflikte besprechen und zeitnah lösen können.

Wir sehen Sie als den „Experten“ für Ihr Kind, wobei wir eine unterstützende Rolle in der Betreuung und Erziehung ihres Kindes spielen. Der tägliche kurze Austausch über wichtige Ereignisse des Tages bzw. der Nacht des Kindes findet beim Bringen oder Abholen statt. Auf Ihren Wunsch können wir ein längeres Gespräch über die Entwicklung Ihres Kindes vereinbaren.

Man kann einmal pro Woche eine Mutter/Vater-Kindzeit vereinbaren, wo die Eltern eine Stunde mit den Kindern spielen können.

Wir unterliegen der Schweigepflicht, die wir selbstverständlich einhalten werden. Diese Verpflichtung schließt alle Vorgänge im Rahmen der Tagespflege und die Informationen der Kinder mit ein. Bei einer Kindeswohlgefährdung nach § 8a haben wir jedoch die Pflicht, diese dem Jugendamt sofort zu melden.

Besondere Stunden

Wir feiern gerne mit den Kindern, wie z.B. den Geburtstag jedes Kindes, Fasching, Ostern, Weltkindertag und Weihnachten. Hierbei können Sie den Kindern zu einen unvergesslichen Tag verhelfen, indem Sie Geburtstagskuchen, Osterkörbchen oder Weihnachtskekse mitgeben.